Was ist Schröpfen überhaupt?

Schröpfen ist das Anbringen von Hohlkörpern auf der Haut, in denen ein Vakuum erzeugt wird. Es bewirkt eine regional begrenzte, vermehrte Durchblutung von Hautpartien, eine sog. Hyperämisierung. Durch die verstärkte Durchblutung bekommt der Körper die Möglichkeit, Schlackenstoffe vermehrt zu lösen und abzutransportieren. Dies speziell in der Haut (Kutis) und im Unterhautgewebe (Subkutis). Ebenso wirkt es über die kutiviszeralen Reflexe auf innere Organe. Die Organe können so beeinflusst und kurative Reize gesetzt werden.

Das Schröpfen kann bei sehr vielen Ihrer Beschwerden Linderung oder Heilung bringen. Bei Schmerzen im Rückenbereich kann es besonders wirksam sein. An den Wirbelsäulensegmenten entspringen Nervenfasern, die nicht nur zu einzelnen Organen ziehen, sondern auch zu bestimmten Hautarealen. Über die Behandlung dieser Hautzonen, die in der Wirbelsäule denselben Ursprung haben, lassen sich auch rückkoppelnd Wirkungen auf Ihre verknüpften Organe erzielen.